Was wäre ein Garten ohne Gesang?

Von den weltweit etwa 10 000 bekannten Vogelarten habe ich in und um meinen Garten immerhin schon über 70 beobachtet und fotografiert. Neben einheimischen Vögeln finden sich, je nach Jahreszeit, Sommer- oder Wintergäste ein. Mit ein Grund für diese Vielfalt ist die Tatsache, dass die Holsteinische Schweiz von der Vogelfluglinie überspannt wird.

Wenn in einem Garten Kleingehölze, Hecken und saattragende Pflanzen vorhanden sind sowie Möglichkeiten zum Trinken und Baden geschaffen werden, so ist das für viele der gefiederten Freunde eine sehr attraktive Anflugstelle. Nisthilfen, am richtigen Platz angebracht, werden dann gerne angenommen.

Allein der vielfältige Gesang macht für mich ein Gartenambiente erst komplett.

27. Januar 2011

Wem Mutter Natur ein Gärtchen gibt und Rosen, dem gibt sie auch Raupen und Blattläuse, damit er's verlernt, sich über Kleinigkeiten zu entrüsten. Wilhelm Busch