Spezial: Einen „Baustoffmarkt“ für Schwalben schaffen

Rauchschwalbe mit Nistmaterial

Rauch- und Mehlschwalben haben es schwer

Beide Schwalbenarten sind Kulturfolger und somit von menschengemachten Bauten abhängig. Rauchschwalben bauen ihre Nester gern in Ställen oder Hallen, während Mehlschwalben es vorziehen, an Außenmauern unter Dachvorsprüngen ihre Nester anzubringen. Das war früher kein Problem, als es viele Gebäude gab, die aus Holzbalken, rauen Brettern oder offen-porigen Ziegelsteinen gebaut waren oder Scheunen, die immer irgendwo eine Öffnung hatten. Das kommt heute aus verschiedenen Gründen nur noch selten vor.

(vollständig lesen)
16. März 2018 | | Spezial

Spezial: Das Eichhörnchen-Futterhaus

Eichhörnchen brauchen unsere Hilfe

Ein Eichhörnchen-Futterhaus auf dem Wege der Besserung

Anstoß zu diesem Thema gab mir eine Bekannte, die ein handelsübliches Eichhörnchen-Futterhaus geschenkt bekommen hatte. Nach nur kurzer Zeit im Einsatz verschimmelten die Futtermittel darin. Nach umfangreicher „Googelei“ im Internet verschaffte ich mir einen Überblick der aktuellen Futterhäuser, die unter vielen Namen dort beschrieben und abgebildet sind. Was alle Objekte meist gemein hatten: Der Käufer oder die Selbstbauer wollten etwas Gutes tun, den Tieren helfen und/oder ihren Garten schmücken.

(vollständig lesen)
20. Februar 2018 | | Spezial

Spezial: Totholz im Wildgarten / 2

Waldeidechsen beim Sonnenbad

Aus dem Leben im und am Totholz

Der Lebensraum Totholz schafft ein Refugium für zahlreiche Lebewesen, die ich als Naturfotograf sonst nicht so einfach vor die Linse bekäme, ohne weit herauszufahren. Die Artenvielfalt die im und am Totholz zu finden ist, kann jedoch regional / geographisch sehr unterschiedlich sein, daher kann ich an dieser Stelle nur auf die Tier- und Pflanzenarten eingehen, die ich in meinem Wildgarten beobachtet habe. Meine Beispiele sollten aber deutlich machen, dass es für Naturliebhaber keine Alternative gibt: Totholz gehört in jeden naturbelassenen Garten! Bitte lesen Sie auch Teil 1 meiner Artikelreihe zu Totholz im Wildgarten.

(vollständig lesen)
20. Januar 2014 | | Spezial

Wir gehen jeden Tag an Wundern vorüber und sehen sie nicht. Wir halten nur bei dem inne, was am lautesten schreit. Barbara Bordnick